Page 4 of 11

Posted: Sat Sep 17, 2005 6:22 pm
by Tombola
tristar wrote:Ich bekam heute eine italienische 50 Cent-Münze, welche offenbar eine Fehlprägung ist (F).
Wenn die F-Münze echt ist, dann ist diese recht große Stempeldrehung schon etwas besonderes. Wenn es aber eine Fälschugn ist - dann eher nicht...

Leider sind die Fotos nicht gut genug, dass ich erkenne, ob es sich um eine Fälschung handelt. Wenn du willst ist hier ein Link zu einem sehr guten deutschsprachigen Münzenforum mit einem eigenen Fehlprägungsbereich und vielen erfahrenen und kompetenten Usern:

www.emuenzen.de

Schau doch mal vorbei und stell dein Bild ein - du wirst sicher eine glaubwürdige Antwort erhalten!

Posted: Sat Sep 17, 2005 11:22 pm
by tristar
Achja, ich wollte ja noch bessere Bilder reinstellen! Das werde ich kommende Woche nachholen. Eine österr. 2 €-Münze hat sich mittlerweile auch noch dazugesellt - auf dieser besteht der Süden der iberischen Halbinsel aus einem Gebirge. :) (Also offensichtlich eine Fehlprägung)

Danke auch für den Link, ich werde mir die Seite gleich mal ansehen.

Posted: Sun Sep 18, 2005 12:15 am
by Tombola
tristar wrote:Eine österr. 2 €-Münze hat sich mittlerweile auch noch dazugesellt - auf dieser besteht der Süden der iberischen Halbinsel aus einem Gebirge. :) (Also offensichtlich eine Fehlprägung)
... und eine sehr häufige noch dazu ;)

Südspanien ist auf der Vorderseite der österr. 2 Euro Münzen der wohl anfälligste Punkt für stempelbrüche. Ich selbst habe schon mehrere Exemplare aus verschiedenen Jahrgängen gefunden (und meist wieder ausgegeben). Interessant wäre, ob dieses Gebirge nur bei den Suttner-2ern oder auch bei den Staatsvertrags-2er vorkommt...

Posted: Thu Sep 22, 2005 10:34 pm
by tristar
So, hier sind die versprochen Bilder - leider ging es nicht besser, sorry...

Image

Image

Image

Image

Posted: Sat Sep 24, 2005 1:20 pm
by Licht & Feuer
Also die 50c sehen mir sehr nach Fälschung aus, man sieht jetzt noch deutlicher den Unterschied zwischen den Details des Vergleichsstück und den doch recht klobigen des "Verdrehten", vor allem bei Marc Aurel.

Das "Gebirge" auf dem 2er ist auch sehr interessant, habe ich noch nie gesehen aber österreichische 2€ sind hier eh (erstaunlich) selten.
Von luxemburgischen 1€-Stücken kenne ich eine ähnliche (aber kleinere) Verprägung, wodurch der Großherzog eine Warze an der Nase hat.

Posted: Sat Sep 24, 2005 2:14 pm
by Helge
So ein ähnliches Gebirge auf einem österreichischem 2er hab ich auch. Aber wohl etwas kleiner.
Der ist echt und hier aus dem Umlauf.

Image

Falschen 5er in Kassel gefunden

Posted: Thu Dec 29, 2005 8:26 pm
by onkelolf
Mein Vater rief mich heut an und meinte: Bei den 5ern von dir ist Falschgeld dabei. Dachte ich mir "super, die Haspa hat dir falschgeld gezahlt." also zuhause den schein eingegeben um zu schauen ob er von mir ist, und siehe da, war er nicht. Deshalb die Frage, kann/soll/muß ich den löschen lassen?

das ist der Schein: http://www.eurobilltracker.eu/index.php ... d=12915483

und so sieht er aus:

Image

Posted: Thu Dec 29, 2005 8:42 pm
by androl
also für mich sieht der echt aus, nur dass der Hologrammstreifen abgegangen ist. Was gibt es zu sagen bezüglich der anderen Merkmale? Ist der gelblich glänzende Streifen auf der Rückseite vorhanden? Vergleich ihn mal mit nem Echten (wenn du ihn noch hast)

Posted: Thu Dec 29, 2005 8:59 pm
by onkelolf
er hat den gelben streifen auf der rückseite, diesen "faden" dazwischen, ein wasserzeichen und auch die 5en am rand sind deckungsgleich. allerdings passt das papier nicht (zu dick und zu rau, außerdem sieht es unter schwarzlicht "nicht richtig" aus9

Posted: Thu Dec 29, 2005 10:53 pm
by tristar
Bei einem französischen Schein ist es normal, dass das Papier eine etwas andere Qualität hat. Ist mir auch schon bei diversen Fünfern und Zehnern aufgefallen, dass sich das Papier etwas rauer und dicker anfühlt. Wahrscheinlich hat sich nur der Hologrammstreifen verabschiedet und somit hast du eine Besonderheit ergattert.

Posted: Thu Dec 29, 2005 11:08 pm
by sell2buy.de
Hmm, wenn er nicht echt wäre, würde ich ihn ehrlich gesagt in den nächsten Automaten stecken... Vorausgesetzt, er nimmt ihn! 8)

Andererseits, wenn du ihn bei der Polizei mal prüfen lässt, und es ist wirklich Falschgeld, bist du zwar 5.- ärmer, andererseits evtl. ein wichtiges Beweisstück - auch um Händler und Dienstleister in deiner Region zu ermahnen, in Zukunft wachsam zu sein. Denn wo ein Schein falsch ist, kann der andere nicht weit sein...

Posted: Fri Dec 30, 2005 2:29 pm
by Kurdirektor
Hallo!

Kann auch sein, daß der Schein mal mit in die Waschmaschine geraten ist, danach fühlt sich das Papier auch anders an und durch das Waschmittel leuchtet er unter UV-licht anders. (Würde auch das Abhandenkommen des Hologrammstreifens evtl. erklären)

Posted: Fri Dec 30, 2005 7:07 pm
by MarcHB
Das sicherste Zeichen, ob der Schein echt ist, ist zu prüfen, ob oben neben der Unterschrift das Feld leicht geriffelt ist? Das ist sehr aufwändig und würde insbesondere bei einem falschen 5er wohl kaum gefälscht werden.

Posted: Fri Dec 30, 2005 7:51 pm
by diana333
In Groningen (holland) gibt es auch falsch Geld im umlauf. In alle grösse der Scheine.

Posted: Fri Dec 30, 2005 8:25 pm
by foofighta
Ja, das mit den französischen Scheinen würd mich auch mal interessieren:

Warum haben die ein anderes Papier? Ich würd mal sagen, dass keine andere Druckerei beim Papier solche Unterschiede aufweist wie die Banque de France! :?

Jemand Ahnung?