Bankgeheimnisse - oder: Welche Karte nutzt du?

Haben Sie Vorschläge, Kommentare, Ideen...?

Moderators: Miles66, Licht & Feuer

Rotes Gras
Euro-Regular in Training
Euro-Regular in Training
Posts: 131
Joined: Sat Oct 15, 2022 2:07 am

Re: Bankgeheimnisse - oder: Welche Karte nutzt du?

Post by Rotes Gras »

Bei der Commerzbank findet keine Buchung auf dem Kontoauszug statt und man muss auch keine Geheimzahl eingeben. Die Automaten funktionieren hier als pure Geldwechsler. Natürlich wird trotzdem jeder Vorgang "irgendwie dokumentiert", falls zum Beispiel ein Automat auf Störung geht. Man bekommt dann das Geld auf sein Konto gutgeschrieben.

Bevor hier nun Zweifel aufkommen: Ich habe bei der Commerzbank bestimmt locker schon eine Million gewechselt, und bisher hat das niemand interessiert.

Bei der Sparkasse Zollernalb muss man auch zum Geldwechseln die Geheimzahl eingeben. Wechselt man dort zu oft, erhält man einen Anruf von der Bank, bei dem nachgefragt wird, was man da macht.

Das ist der Unterschied.


Ich fände es nun interessant zu erfahren, wie das z.B. bei der Berliner Sparkasse abläuft, wo BeaWeb wohl immer viel wechselt, oder auch bei "Math Murderer" in Erfurt oder Göttingen. Wenn man einen guten Draht zu seiner Bank hat, und sie Bescheid weiß, kann sie es ja unter Umständen tolerieren. BeaWeb ist ja auch irgendwie mit einer Firma verbandelt. Ein Geschäftskonto legitimiert natürlich einen höheren Bargeldtausch.

Mit der Toleranz in solchen Dingen ist es bei Banken aber nicht weither. "GWR7007" und "simpsonspedia.net" ist diesbezüglich ja schon das Konto gekündigt worden (Vgl. die entsprechenden Nachrichten hier im Forum).

Wie bereits geschrieben, kann ein Austausch über diese Themen hier im Forum dazu führen, dass mehr getrackt wird,, und dann klappt es auch mal mit einem Treffer mit Zypern.

Vor diesem Hintergrund finde ich es schade, dass hier bisher niemand etwas Stichhaltiges geschrieben hat.
User avatar
tralla
Euro-Expert in Training
Euro-Expert in Training
Posts: 393
Joined: Wed Apr 27, 2005 5:23 pm

Re: Bankgeheimnisse - oder: Welche Karte nutzt du?

Post by tralla »

Hi Rotes Gras,

wie definierst Du "stichhaltig"?

Fakt ist wie geschrieben, wenn Du über einen Bankomat Geld wechselst, egal ob mit PIN oder ohne, wird die Transaktion geloggt - als implizite Buchung. Wenn Du anonym wechseln willst, mußt Du zur Bundesbank - da brauchst Du keinerlei Ausweis. Eine andere Möglichkeit, die ich eher in anderen Ländern nutze, sind Wechselstuben - mit einem freundlichen Lächeln und der Frage "Können Sie mir diesen Hunderter vielleicht klein machen?" funktioniert es meistens.

Naja, und daß Privatbanken weniger Geldwäscheskrupel haben als die Sparkasse um die Ecke, wo ein vielwechselnder Kunde mehr auffällt, glaube ich blind. Die haben ja auch andere Geschäftsmodelle und anderen Kundenfokus. Was nicht stichhaltig ist, gebe ich zu, aber mir logisch erscheint.

Cheers, tralla
Meine EBTCheck-Statistik (danke, marty44)
Meine nigmm-Statistik (danke, tt.01)
My little gallery of stamps and scribbles on Euro notes.
Rotes Gras
Euro-Regular in Training
Euro-Regular in Training
Posts: 131
Joined: Sat Oct 15, 2022 2:07 am

Re: Bankgeheimnisse - oder: Welche Karte nutzt du?

Post by Rotes Gras »

"Stichhaltig" bezog sich nicht auf deinen Post. Lies doch mal den Thread durch, dann werden dir am Ende die Haare zu Berge stehen.

Ich habe meine zwei Bankkarten genannt und auch gleich die Vor-und Nachteile in Bezug auf unser Hobby ausgeführt. Der Rest hat irgendwas geschrieben und den Thread zugemüllt.
Rotes Gras
Euro-Regular in Training
Euro-Regular in Training
Posts: 131
Joined: Sat Oct 15, 2022 2:07 am

Re: Bankgeheimnisse - oder: Welche Karte nutzt du?

Post by Rotes Gras »

GANZ WICHTIG:

Es steht zwar auch weiter oben schon, aber es ist anscheinend untergegangen zwischen dem ganzen Muh und Mäh hier im Thread.


WICHTIGER FAKT
Viele der Tracker, die hier Scheine in rauhen Mengen eingeben, nennen als Quelle die Commerzbank. Dies beweist, dass man dort absolut gefahrlos Geld hin-und herwechseln kann, und das schon seit Jahren. Es ist die einzige Bank, die mir bekannt ist, bei der man, wenn man die Sparcard benutzt, keinen Pin eingeben muss, und bei der der Geldwechsel nicht auf dem Kontoauszug erscheint.

WICHTIGER FAKT ENDE

Bei anderen Banken erscheint dort i.d.R. eine Einzahlung und eine Abhebung.

Die ganzen Horrorgeschichten, angefangen von der Kontokündigung bis hin zur Hausdurchsuchung spielten sich bei den anderen Geldhäusern ab.

Die technischen Details, wie so ein Vorgang dennoch registriert wird, spielen für unser Hobby also keine Rolle. Dass eine Registrierung stattfindet und der Wechsel nicht anonym vonstatten geht, ist doch sonnenklar. Es könnte ja z.B. jemand Falschgeld wechseln wollen, das der Automat dann vmtl. einbehält und das einem Konto zugeordnet werden muss. Es ist ja nicht verboten, darüber zu spekulieren, wie die CoBa das macht, hier im Thread trägt das aber nur dazu bei, die Leute zu verunsichern und damit wäre dann das Gegenteil von dem erreicht, was wir wollen, nämlich, dass die Leute mehr tracken.
Post Reply

Return to “Diskussionen zur Site und zum Euro-Tracking (Deutsch)”