Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Haben Sie Vorschläge, Kommentare, Ideen...?

Moderators: Miles66, Licht & Feuer

GWR7007
Euro-Master
Euro-Master
Posts: 4924
Joined: Thu Aug 02, 2012 11:57 am
Location: Münster (Westfalen), Germany

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by GWR7007 »

TheUndertaker wrote:Stimmt es wirklich das Belgien (ende) 2020 mit dem Banknotendruck aufhören wird?
Sofern sich an den Plänen nicht doch etwas geändert hat, wird der Druck von Geldscheinen 2020 aufhören. Das Gebäude, in dem sich die Druckerei befindet wird wohl verkauft, was in Einklang mit der Schrumpfungsstrategie der NBB/BNB steht (weniger Filialen, Mitarbeiter und Gebäude).
Anscheinend war/ist es wohl nicht lukrativ genug, die Druckerei zu betreiben. Liegt vermutlich daran (nur meine Vermutung!), dass tendentiell weniger Leute Bargeld nutzen, als noch zu Einführung des Euro. Und dass nicht mehr alle Wertstufen von allen Ländern gedruckt werden, kommt wohl auch erschwerend dazu.

Zur NBB hier die Pressemitteilung, in der es zwar mehr um den Personalabbau geht, wo aber auch auf die Schließung der Druckerei eingegangen wird (niederländisch oder französisch):
https://www.nbb.be/nl/artikels/perscomm ... j-biedt-de

M.W. hat sich auch die niederländische Druckerei aus dem Banknotengeschäft zurückgezogen. Meine ich mal gehört zu haben. Die Gründe, u.a. Rentabilität waren ähnlich wie die in Belgien.
my EBT profile

If you'd like to contact me, don't hesitate to write a PM to me, or to send an email. I can understand German (native language), English and Dutch :wink:
TheUndertaker
Euro-Expert in Training
Euro-Expert in Training
Posts: 463
Joined: Fri Aug 03, 2018 9:12 am

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by TheUndertaker »

GWR7007 wrote:
Mon Jun 01, 2020 3:56 pm
TheUndertaker wrote:Stimmt es wirklich das Belgien (ende) 2020 mit dem Banknotendruck aufhören wird?
Sofern sich an den Plänen nicht doch etwas geändert hat, wird der Druck von Geldscheinen 2020 aufhören. Das Gebäude, in dem sich die Druckerei befindet wird wohl verkauft, was in Einklang mit der Schrumpfungsstrategie der NBB/BNB steht (weniger Filialen, Mitarbeiter und Gebäude).
Anscheinend war/ist es wohl nicht lukrativ genug, die Druckerei zu betreiben. Liegt vermutlich daran (nur meine Vermutung!), dass tendentiell weniger Leute Bargeld nutzen, als noch zu Einführung des Euro. Und dass nicht mehr alle Wertstufen von allen Ländern gedruckt werden, kommt wohl auch erschwerend dazu.

Zur NBB hier die Pressemitteilung, in der es zwar mehr um den Personalabbau geht, wo aber auch auf die Schließung der Druckerei eingegangen wird (niederländisch oder französisch):
https://www.nbb.be/nl/artikels/perscomm ... j-biedt-de

M.W. hat sich auch die niederländische Druckerei aus dem Banknotengeschäft zurückgezogen. Meine ich mal gehört zu haben. Die Gründe, u.a. Rentabilität waren ähnlich wie die in Belgien.
Die Niederlande alias Koninklijke Joh. Enschedé (?) hat mit dem Banknotendruck aufgehört weil es nicht mehr rentabel war + zu viel Konkurrenz -> Preis dumping(?)

Mal sehen wie lang noch Griechenland oder Irland drucken wird ich vermute mal dass das die nächsten sein werden die mit dem Druck aufhören
User avatar
Lasterpaule
Euro-Master
Euro-Master
Posts: 5624
Joined: Sun Jan 16, 2005 12:21 am
Location: Herbrechtingen Landkreis Heidenheim Deutschland
Contact:

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by Lasterpaule »

Für jemanden, den es interessiert, V012Xx / VB81xxxxxxxx wurden unter anderem im März 2019 gedruckt.

.
IMG_8911.JPG
IMG_8911.JPG (2.97 MiB) Viewed 1824 times
Gruß Paul (Lasterpaule)
:note-5: :note-10: :note-20: :note-50: :note-100: :note-200: :note-500: <--- klick

Statistiken

„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“
Benjamin Franklin
User avatar
Licht & Feuer
Euro-Master
Euro-Master
Posts: 1745
Joined: Tue May 10, 2005 5:44 pm
Location: Im Osten des Westens der auch als Süden des Nordens betrachtet wird
Contact:

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by Licht & Feuer »

TheUndertaker wrote:
Mon Jun 01, 2020 4:36 pm
GWR7007 wrote:
Mon Jun 01, 2020 3:56 pm
TheUndertaker wrote:Stimmt es wirklich das Belgien (ende) 2020 mit dem Banknotendruck aufhören wird?
... Liegt vermutlich daran (nur meine Vermutung!), dass tendentiell weniger Leute Bargeld nutzen, als noch zu Einführung des Euro. Und dass nicht mehr alle Wertstufen von allen Ländern gedruckt werden, kommt wohl auch erschwerend dazu.

Zur NBB hier die Pressemitteilung, in der es zwar mehr um den Personalabbau geht, wo aber auch auf die Schließung der Druckerei eingegangen wird (niederländisch oder französisch):
https://www.nbb.be/nl/artikels/perscomm ... j-biedt-de

M.W. hat sich auch die niederländische Druckerei aus dem Banknotengeschäft zurückgezogen. Meine ich mal gehört zu haben. Die Gründe, u.a. Rentabilität waren ähnlich wie die in Belgien.
Die Niederlande alias Koninklijke Joh. Enschedé (?) hat mit dem Banknotendruck aufgehört weil es nicht mehr rentabel war + zu viel Konkurrenz -> Preis dumping(?)

Mal sehen wie lang noch Griechenland oder Irland drucken wird ich vermute mal dass das die nächsten sein werden die mit dem Druck aufhören
Nicht unbedingt, es hängt auch davon ab, wie die Struktur im jeweiligen Land ist. In einigen Ländern ist die Druckerei Teil der Notenbank (in :flag-ie: + :flag-gr: meines Wissens der Fall), dann werden die nationalen Druckaufträge automatisch über die hauseigene Druckerei abgewickelt.
In anderen Ländern sind Druckerei und Notenbank getrennte Unternehmen, dann müssen die Druckaufträge ausgeschrieben werden und alle zertifizierten Druckereien können sich darum bewerben, wobei die größten und modernsten Betriebe natürlich die besten Aussichten haben.
dornbusch2010
Euro-Regular
Euro-Regular
Posts: 221
Joined: Fri Dec 24, 2010 9:13 pm

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by dornbusch2010 »

Heute mal ein Erlebnis anderer Art zum Thema neue Scheine. Ich bekam heute 8 druckfrische :note-50: der alten Serie, P025b1, g039d4, g028h4, p029g5, p029b4. Sie stammten von der Volksbank Kassel Göttingen, teilweise in Serie sogar.
Kuli2
Euro-Newbie
Euro-Newbie
Posts: 4
Joined: Tue Apr 11, 2017 12:39 am

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by Kuli2 »

Letzten Freitag in Klagenfurt meinen ersten Lagarde-Schein bekommen: :note-5: NC/N020
Ebenso habe ich einen :note-50: ZD/Z022 (Draghi) bekommen.
1. Lagarde-Schein.png
1. Lagarde-Schein.png (1.31 MiB) Viewed 410 times
Aurengla
Euro-Newbie
Euro-Newbie
Posts: 36
Joined: Tue Jun 30, 2020 12:17 am

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by Aurengla »

Habe heute einen 50er erhalten, der auf "Na" lautet. Die Druckereinummer lautet N001...

Habe mal kurz die Durchmischung überflogen. In Deutschland wurde er im September und Oktober mega selten eingegeben. In Österreich gar nicht, in anderen Ländern, wo ich kurz reingeschaut habe (ich habe nicht überall geschaut), ebenfalls nicht.

Scheint wohl eine neue Serie zu sein.
User avatar
Arminius
Euro-Regular
Euro-Regular
Posts: 255
Joined: Sat Jan 25, 2020 10:41 pm
Contact:

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by Arminius »

Aurengla wrote:
Sat Oct 31, 2020 1:04 am
Habe heute einen 50er erhalten, der auf "Na" lautet. Die Druckereinummer lautet N001...

Habe mal kurz die Durchmischung überflogen. In Deutschland wurde er im September und Oktober mega selten eingegeben. In Österreich gar nicht, in anderen Ländern, wo ich kurz reingeschaut habe (ich habe nicht überall geschaut), ebenfalls nicht.

Scheint wohl eine neue Serie zu sein.
Das mit der neuen Serie stimmt, das mit mega ultra corona selten wohl nicht.
Habe selbst breits 3 in die Hand bekommen, obwohl ich nicht gezielt nach 50ern suche.
Ist auch schon in den Niederlanden aufgetaucht.
GWR7007
Euro-Master
Euro-Master
Posts: 4924
Joined: Thu Aug 02, 2012 11:57 am
Location: Münster (Westfalen), Germany

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by GWR7007 »

Ich achte ja nur bedingt auf Besonderheiten bei Scheinen, aber heute ein :note-10: F/F, den ich doch eine Erwähnung wert finde.
Inmitten eines gebrauchten Bündels befand sich ein:
F001/ FA0000006xxx.

Mir war, als sei die letzte Ziffer (da Prüfziffer) für die Seriennummer eher weniger wichtig. Habe ich nun einen der ersten 6-700 Scheine? Oder zählt die letzte Ziffer trotzdem und ist es einer der ersten 6-7000 Scheine :?: .
Genauer werde ich die anderen Ziffern hier nicht angeben. Nicht dass noch wer auf die Idee kommt und die Zahlen durchprobiert und ich dann einen "Treffer" habe :lol: :lol:
my EBT profile

If you'd like to contact me, don't hesitate to write a PM to me, or to send an email. I can understand German (native language), English and Dutch :wink:
ErGo
Euro-Master
Euro-Master
Posts: 5731
Joined: Wed Oct 05, 2005 2:12 pm
Location: Vienna, Austria
Contact:

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by ErGo »

GWR7007 wrote:
Wed Dec 02, 2020 9:55 pm
Mir war, als sei die letzte Ziffer (da Prüfziffer) für die Seriennummer eher weniger wichtig. Habe ich nun einen der ersten 6-700 Scheine? O
Sagen wir mal so, es ist ein Schein von den ersten 1000 gedruckten Bögen! Gratuliere! :D

Durch die Position A1 sind die ersten 4 Stellen nach FA ebenfalls lauter 0er, dadurch schaut die Seriennummber besonders hübsch aus!
GWR7007
Euro-Master
Euro-Master
Posts: 4924
Joined: Thu Aug 02, 2012 11:57 am
Location: Münster (Westfalen), Germany

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by GWR7007 »

ErGo wrote:
Thu Dec 03, 2020 8:18 am
Sagen wir mal so, es ist ein Schein von den ersten 1000 gedruckten Bögen! Gratuliere! :D
Einige (vielleicht) doofe Fragen in dem Zusammenhang:
Ist nicht jeder Schein eindeutig zugeordnet? Sonst könnte unser Hobby hier doch gar nicht funktionieren, wenn man nur auf die ungefähre Nummer der Druckbögen schließen kann, oder stehe ich mir gerade gedanklich selber im Weg :? ?
Ich dachte immer es sei so, dass es jede Seriennummer nur einmal pro Wertstufe geben kann? Die Nummerierung fängt -vereinfacht gesagt- bei "1" (oder wegen mir einer anderen ersten Zahl) an und arbeitet sich davon ausgehend hoch. Sind alle Kombinationen ausgereizt müsste die Nummerierung neu beginnen.

Ein Bogen dürfte dann eine VIelzahl an Scheinen beinhalten. Die Liste von Monsieur Sohier meint, dass bei F/F wohl 54 Scheine pro Bogen belegt werden, sofern ich die Liste richtig deute...?

So wie die F-Scheine auf mich wirkten, schien mir die Nummerierung sehr "logisch" zu sein, d.h. niedrige Druckereicodes haben niedrige Seriennummern, höhere hohe. Stellen der Seriennummer (wie z.b. bei den französischen oder österreichischen Scheinen), in denen der Druckereicode verarbeitet werden, sind mir zumindest nicht deutlich aufgefallen. Sollte dann nicht aus der Nummer hervorgehen, welcher Schein es ist? Oder sind dann in der Seriennummer lediglich die Bögen verarbeitet, um auf die Aussage von oben zurück zu kommen?
my EBT profile

If you'd like to contact me, don't hesitate to write a PM to me, or to send an email. I can understand German (native language), English and Dutch :wink:
User avatar
Arminius
Euro-Regular
Euro-Regular
Posts: 255
Joined: Sat Jan 25, 2020 10:41 pm
Contact:

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by Arminius »

GWR7007 wrote:
Wed Dec 02, 2020 9:55 pm
Ich achte ja nur bedingt auf Besonderheiten bei Scheinen, aber heute ein :note-10: F/F, den ich doch eine Erwähnung wert finde.
Inmitten eines gebrauchten Bündels befand sich ein:
F001/ FA0000006xxx.

Mir war, als sei die letzte Ziffer (da Prüfziffer) für die Seriennummer eher weniger wichtig. Habe ich nun einen der ersten 6-700 Scheine? Oder zählt die letzte Ziffer trotzdem und ist es einer der ersten 6-7000 Scheine :?: .
Genauer werde ich die anderen Ziffern hier nicht angeben. Nicht dass noch wer auf die Idee kommt und die Zahlen durchprobiert und ich dann einen "Treffer" habe :lol: :lol:
Merkwürdig, mein kleinster :note-10: FA ist ein F001B3 / FA00080***** (auch von heute).
Meine bisherigen neu F001A1 :note-10: haben höchstens eine null nach FA.

Kommen jetzt die zuerst gedruckten Anfangs-Serien aus den Bestanden in Umlauf?
ErGo
Euro-Master
Euro-Master
Posts: 5731
Joined: Wed Oct 05, 2005 2:12 pm
Location: Vienna, Austria
Contact:

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by ErGo »

GWR7007 wrote:
Thu Dec 03, 2020 10:08 pm
ErGo wrote:
Thu Dec 03, 2020 8:18 am
Sagen wir mal so, es ist ein Schein von den ersten 1000 gedruckten Bögen! Gratuliere! :D
Ich dachte immer es sei so, dass es jede Seriennummer nur einmal pro Wertstufe geben kann? Die Nummerierung fängt -vereinfacht gesagt- bei "1" (oder wegen mir einer anderen ersten Zahl) an und arbeitet sich davon ausgehend hoch. Sind alle Kombinationen ausgereizt müsste die Nummerierung neu beginnen.

Ein Bogen dürfte dann eine VIelzahl an Scheinen beinhalten. Die Liste von Monsieur Sohier meint, dass bei F/F wohl 54 Scheine pro Bogen belegt werden, sofern ich die Liste richtig deute...?
Du deutest die Liste richtig. Und auch deine sonstigen Annahmen stimmen, dass jede Seriennummer nur einmal pro Wertstufe vorkommt (wobei es da in den Anfängen des Euro bei deutschen :note-50: anscheinend mal durch 2 Druckereien einen überschneidenden Bereich gab). Allerdings sind die Nummerierungssysteme ein ganz spezielles Gebiet, da sich jede Druckerei eine andere Art der "fortlaufenden" Nummerierung einfallen hat lassen. Mit der Europa-Serie ist es ein wenig einheitlicher geworden (vermutlich auch, weil es weniger Druckereien gibt).

Z.B wirst du nie einen :flag-at: - Schein finden (ok, auch da gabs bei alten :note-200: der 1.Serie eine Ausnahme, da diese von einer anderen Druckerei kamen), der an den ersten beiden Stellen 00 stehen hat (also zB NA00), da an diesen Stellen die Position auf der Platte codiert ist (also A1=11, A2=21, B1=12 ... etc.)

Aber jetzt zu deinen Europa :note-10: F-Scheinen:
Der erste Bogen hat die Nummer
FAnnnn000001d
wobei nnnn die Position auf der Platte und d die Prüfziffer ist.
Die Position auf der Platte ist wie folgt codiert:
ebt_es2_10ff.JPG
ebt_es2_10ff.JPG (58.23 KiB) Viewed 51 times
Wenn du jetzt also den Schein FA0000|000018 hast, dann ist der genauso vom 1.Bogen wie der Schein FA0001|000017 oder FA0053|000019. Erst im letzten Arbeitsschritt der Herstellung werden dann die Bögen geschnitten und aus dem 1 Bogen werden 54 einzelne Scheine.
Dein Schein ist daher von den ersten 700 Bögen, da er ja die Nummer FA(0000)006xxd hat. Und durch die Plattenposition A1 hat er halt besonders viele 0er am Anfang.
ErGo
Euro-Master
Euro-Master
Posts: 5731
Joined: Wed Oct 05, 2005 2:12 pm
Location: Vienna, Austria
Contact:

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by ErGo »

Arminius wrote:
Thu Dec 03, 2020 11:01 pm
Merkwürdig, mein kleinster :note-10: FA ist ein F001B3 / FA00080***** (auch von heute).
Gratuliere, dann hast du auch einen Schein vom 1.Durchgang!

Nach den Scheinen von FA0000-FA0053nnnnnd wurden dann die Scheine FA0054-FA0107 gedruckt. Prinzipiell ist ein Schein mit FA(0054)99999d zB später gedruckt worden als ein FA(0107)00000d! Aber auch da gibts natürlich bei einzelnen Druckereien Ausnahmen!
User avatar
Arminius
Euro-Regular
Euro-Regular
Posts: 255
Joined: Sat Jan 25, 2020 10:41 pm
Contact:

Re: Neue Scheine - Erfahrungsberichte

Post by Arminius »

Stimmt, denn ein F001G1 / FA0036*** war auch dabei.

:)
Post Reply

Return to “Diskussionen zur Site und zum Euro-Tracking (Deutsch)”